Die Mär von den „guten“ Bienenschwärmen für die Bienenbox

Weshalb es besser ist gute Königinnen einzuweiseln Viele Imkerinnen und Imker die mit der Bienenbox arbeiten, haben nur ein einziges Bienenvolk, um so schmerzlicher ist dann für die Betroffenen der Tod der Bienen. Genau deshalb plädiere ich dafür, nur Bienen aus vernünftiger und bekannter Herkunft in die Bienenbox einzuschlagen und sich nicht auf die 50% Verlustrate der Schwärme zu verlassen! Man weiß nichts über die Herkunft der Bienenkönigin und deren Eigenschaften. Folgende Fragen stellen sich für die Beurteilung einer gesunden Königin: - Ist sie aus einer Nachschaffungszelle entstanden die optimal gefüttert wurde? - Hat sie womöglich beim Kampf mit einer anderen Königin Schaden genommen? - Ist sie bei schönem Wetter ausgeflogen zu ihrem Begattungsflug und wurde ausreichend begattet oder regnete es viel und die Begattung war schlecht? - Ist sie die Königin eines kleinen Nachschwarms oder schon die ältere, einjährige Erstschwärmerin? -Welche genetische Eigenschaften bringt sie wohl mit? - Ist sie aus einem gesunden Volk geschwärmt oder ist sie womöglich krankheitsbelastet?

Die Königin ist wichtig, wichtiger als mancher Bienenboxler denkt! Manche BienenboxlerInnen wissen trotz des Besuchs eines Imkerkurses nicht wie wichtig die richtige „Weisel“ auch und gerade für Bienen in der Bienenbox ist. Irgend einen Schwarm einschlagen und sich dann darauf verlassen das es schon funktionieren wird, birgt definitiv ein Risiko von 50%, man könnte auch Lotto spielen. Wer sich darauf verlässt ist meistens verlassen, wie die aktuelle Situation in Köln zeigt. Vielleicht sollte man in den Seminaren dem Thema etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Bienen für die Bienenbox - Wunsch und Wirklichkeit Auf die meisten Bienenboxler wartet aber schon beim ersten Telefonat mit dem „Schwarmgeber“ eine Überraschung; der Schwarm soll plötzlich Geld kosten. Üblicherweise nehmen „Schwarmgeber“ in Köln z.B. 30€ pro Bienenschwarm. Umsonst ist auch bei (Schwarm)Imkern nichts. Dieser Illusion, man könnte Bienen umsonst bekommen, sollte man sich besser erst gar nicht hingeben. In Wirklichkeit kauft man für wenig Geld Bienen unklarerer Herkunft. Diese Kosten für die Bienenbox sollte man im Auge haben: - Bienenbox mit Standvorrichtung, (muss selbst zusammen gebaut werden): 330,00€ - Imker Set mind. 100€, man plane besser mit 150-200€ Bienen als Schwarm: mindestens 30€ Imkerkurs: 240€ Investition für den Anfang: rund 750€ (!) Hinzu kommen noch die Mittel für die Varroa-Behandlung und diverse Kleinteile. Werden vernünftige Bienen hinzu gekauft, oder eine vernünftige Bienenkönigin, können-je nach Art des Kaufs- Kosten von 35-200€ hinzu gerechnet werden. Insgesamt kann der Start mit der Bienenbox den Imker oder die Imkerin bis zu 1.000€ kosten. Erstaunlich, wie viele Menschen 750-1.000€ ausgeben um dann an einer vernünftigen Bienenkönigin und Bienen zu sparen und sich der Illusion des "Schwarmimkerns" als angeblich einzig ökologische Form der Bienenhaltung hinzugeben. Die Beutenbauer mag es erfreuen, aber ob das wirklich das Beste für das Tierwohl ist? Auch die ökologische Bienenhaltung fußt m.E., so fern sie fachgerecht ausgeführt wird, auf Bienen mit vernünftigem Zucht-Hintergrund. Wer die 35 Euro für eine anständige Bienenkönigin nicht investieren mag, sollte-besonders in Städten-besser erst gar keine Bienen halten, denn die Nachbarimker und Züchter sind dankbar für jedes Risiko das sie n i c h t haben. Das wäre dann gelebte Solidarität mit anderen Imkern. Es ist mit Sicherheit nicht gleichgültig, welche Bienenrasse oder Bienenkönigin in die Bienenbox einzieht. Es sind längst nicht alle Bienenrassen geeignet für das Format Kuntzsch Hoch, welches in der Bienenbox benutzt wird. Woher will der Bienenboxler wissen welche Bienenrasse sein Schwarm angehört und was für genetische Eigenschaften dieses Volk mit sich bringt? Der Schwarm wird eingeschlagen und man hofft das es funktioniert... Königinnen eines Schwarms schwärmen meist auch ein zweites Mal und so wird man zwangsläufig zum „Schwarmimker“, mit all seinen Folgen. Wie unangenehm "Schwarmimkern" in einer Stadt sein kann, muss hier nicht erwähnt werden. Merke: Nur wenn ein Bienenvolk auch eine gute und gesunde Königin hat, kann es sich gegen Krankheiten und Krankheitsursachen zur Wehr setzen. Dennoch schrecken viele Bienenbox- Imkerinnen und Imker vor dem Ankauf von vernünftigen Königinnen zurück. Auch die Frage, welche Rasse ihre Bienen haben, kann vielfach nicht beantwortet werden. Die Frage nach der Qualität der Königin spielt für viele Bienenbox-Imker scheinbar keine Rolle, was letztlich etwas eigenartig ist. Nicht selten wird daher schon gefragt: Sind Bienenboxen und der Trend zum Bienenhalten auf Balkonen in Städten ein Risiko für andere (Erwerbs)Imker? Eine gute Frage, wie ich finde. Wer sich anders orientieren mag: Aktuell kann man nicht nur (umstrittene) Paketbienen online kaufen, sondern auch (unumstrittene) erstklassige, Öko-zertifizierte Ableger von Bioland-Imkern, die auch hervorragende Züchter sind. Wozu also gerade bei den Bienen sparen? Mein Tipp: Wer keine unliebsamen Überraschungen erleben möchte oder den Zusammenbruch seines Bienenvolkes miterleben will, sollte die Risiken minimieren und vernünftige Bienen kaufen! Bienenboxler in Köln, die in diesem Jahr in Not geraten und eine Buckfast-Königin brauchen die auch auf dem aktuellem Stand der Züchtung ist, können sich gerne an mich wenden. Ich verschenke manchmal selbst eingefangene Schwärme und auch Buckfast-Königinnen aus eigener Vermehrung/Zucht. Ebenso züchte ich gezielt in einem mehrjährigem Versuch Buckfast-Königinnen für die Bienenbox! Dann werden nur solche Königinnen abgegeben, die sich in der Bienenbox (nach den Zuchtkriterien des Buckfast-Verbandes) bewährt haben und meiner aktuellen Zuchtlinie entsprechen. Abnehmer sollten mir dann in festgelegten Abständen berichten, wie sich die Königinnen in deren Bienenboxen entwickeln. Zuchtstoff, siehe: http://perso.unamur.be/~jvandyck/homage/elver/pedgr/ped_STW_2016.html Das tue ich auch, weil ich von jenen „Bienenboxlern“ die bereits die Nase voll haben von "irgendwelche Schwärmen", danach gefragt wurde. Ich bin auch offen für enge Zucht-Kooperationen und einen offenen Austausch. Über das WIE und das Ergebnis der Zucht werde ich ausführlich und umfassend berichten. Wer mitmachen möchte ist herzlich eingeladen. Bienenzucht zu demokratisch zu Organisieren ist auch ein Anliegen des Buckfast-Zuchtverbandes, deshalb kann sich jeder Imker damit inhaltlich beschäftigen und von der Veröffentlichung der Zuchtergebnisse profitieren. Allen Bienenbox-Imkern und Imkerinnen kann ich folgende Adressen zum Kauf von Bienen und Königinnen bestens empfehlen: www.Bienenland.de (Königinnen und Imkereibedarf) http://www.sommergold-imkerei.de (Königinnenverkauf) http://shop.buckfastbiene.net ( Biozertifizierte DE-Öko-006 Bienen) www.Prenzyna.de (Paketbienen & Königinnen) www.josefkoller.de (Hervorragender Züchter) www.honigmanufaktur.de (Biozertifizierte DE-Öko-006 Bienen) www.spessartimker.de (Carnica-Experte und youtuber, Königinnen Verkauf) Youtube-Kanäle die m.E. sehenswert sind: https://www.youtube.com/user/foldissimo Imkerei Dirk Unger: https://www.youtube.com/channel/UC-a2F1I0ZfXB9kZmbBi_0Dg Nordbiene, Kai-M. Engfer: https://www.youtube.com/channel/UCCGeYRKGYZZRG4iF3NfIuCQ Dr. Liebig: https://www.youtube.com/channel/UCP-15G5rho2eehAX7g89CCw Bienen Dialoge: https://www.youtube.com/channel/UCFLCkzO7zWubjtE9PPy0KPA

Manchmal zum einschlafen aber stets nett und lehrreich: letitbee https://www.youtube.com/channel/UCu_c0BwsS7KsfquyypPqkuQ

#BienenboxBienen #BienenboxKritik #BienenboxKönigin #Bienenboxköniginnen #BienenboxRähmchenmaß #BienenbosLehrgang #Bienenboxtipps #BienenboxSchwarm #BienenboxLehrgangKöln

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle