20. Dezember: Varroa-Behandlung mit Oxalsäure und Kontrolle der Bienenvölker


Heute wurden alle Bienenvölker der Imkerei Weirich mittels Oxalsäure gegen die Varroamilbe behandelt. Dabei wurde auch der aktuelle Zustand der Bienenvölker überprüft. Dankenswerter Weise hat sich auch einer der Bienensachverständigen des Kölner Imkerverein, Ralf Heipmann aus Köln, zur Kontrolle vor Ort Zeit genommen und die Bewertung der Völker durch sein Fachwissen unterstützt. Das Fazit: Von insgesamt 13 Bienenvölkern sind zwei Völker in Dadant-Wirtschaftsbeuten trotz einer ordnungsgemäßen Varroabehandlung im September stark von der Varroamilbe dezimiert und werden den Winter vielleicht nicht überstehen. Hier zeigt sich, wie unkalkulierbar und risikobehaftet die Bienenhaltung seit der Einschleppung der Varroa-Milbe aus Afrika manchmal sein kann. Insgesamt ist es dennoch ein recht gutes Ergebnis. Man kann davon ausgehen, dass die gesunden Völker stark aus dem Winter kommen und einen guten Start im Frühjahr haben werden. Darauf freuen wir uns schon jetzt. Manche Bienen nutzten die strahlende Sonne um sich zu Putzen:

#VarroaBehandlung #Oxalsäure #Winterbehandlung #Bienenkrankheiten #BienenWinternehandlung

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle