April 2, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Erntedank der Imker im Rheinland

November 27, 2019

1/10
Please reload

Empfohlene Einträge

Der erste Tag - Einlogieren der Bienen

8 Apr 2016

Imker

8. April 2016, die Bienen kommen und werden direkt versorgt. Zunächst wird die Königin entnommen und zwischen zwei Rähmchen gehängt. Danach wird der Karton mit den Bienen in die Bienenbox gestellt und geöffnet. So finden die Bienen den Weg zu ihrer Königin, die sie nun in den nächsten zwei Tagen aus dem Käfig befreien werden, in dem sie das Futter, das den Eingang zum kleinen Käfig der Königin verschließt, wegfressen. Dann wird die Königin den Käfig verlassen und anfangen ihrer eigentlichen Aufgabe nachzukommen; Brut zu bilden. 

zunächst hängen die Bienen am Deckel der Bienenbox. Doch nach einer Stunde versammelt sich das ganze Bienenvolk außerhalb der Box und schwirrt wild umher. Man nennt das wohl den "Orientierungsflug". Die Bienen schauen sich die Umgebung der Bienenbox genau an und prägen sich alles ein, damit sie später den Weg zurück zur Bienenbox finden. 

Zunächst wird die Bienenbox vorbereitet. links werden ausreichend Rähmchen ein gehangen, rechts ist die Reserve zu sehen. 

Nachdem die Königin aus der Transportbox entnommen wurde, werden die Bienen samt Transportbox in die Bienenbox gestellt. Die Bienchen finden schnell den weg zur Futtertasche, die mit einem halben Kilo Nektarpoll gefüllt ist. 
Nektarpoll ist ein hochwertiger ausgewogener Eiweißfutterteig der speziell auf die Bedürfnisse der Bienen abgestimmt wurde. Eine Fütterung mit Nektarpoll bewirkt eine starke Ausdehnung des Brutnestes bei gleichzeitiger Versorgung der Bienen mit allen lebenswichtigen Stoffen. Nektarpoll enthält neben Kohlehydraten auch Eiweiß, Vitamine und Spurenelemente in bienengemäßer Form und Zusammensetzung. Eiweißfutterteig,

 Schnell beginnen die Bienen ihre Umgebung zu erkunden und man könnte meinen, diese beiden Damen unterhalten sich gerade. 

 

 Schon nach kurzer Zeit ist am Flugloch reichlich Betrieb. 

 Manche Bienen scheinen ihre Freiheit erst einmal genießen zu wollen und spazieren in aller Ruhe umher.
 

 Bei einer ersten Kontrolle nach einigen Minuten hängen alle Bienen am Deckel der Bienenbox und finden scheinbar auch einen Ausgang oben am Deckel, der wohl etwas verzogen ist. Irgendwas scheint da schief gelaufen zu sein. Den Deckel dichten wir schnell mit Rohrisolierung und Tape ab. Wenig später akzeptieren die Bienen ihren "ordentlichen" Eingang, das Flugloch der Bienenbox. Wer genau wissen mag, wie man einen Schwarm oder einen Ableger richtig in die Bienenbox verbringt, sollte einmal hier nachschauen: https://www.bienenbox.de/basiswissen/

 

Fazit:
Mann kann den Ableger durch einmaliges, heftiges "Abschlagen" der Bienen in die Box logieren, oder die Transportkiste in die Box stellen. Ich finde, beide Möglichkeiten sind in Ordnung. Da ich durch heftiges "abschlagen" nur einen Teil der Bienen aus der Transportbox bekommen hätte, habe ich die Variante mit dem Einstellen in die Bienenbox gewählt. 

Negativ:
Ich würde den Ableger nie wieder morgens einlogieren, sondern wie vom Händler auch empfohlen, abends. Da die Bienen morgens um 4 Uhr bei uns an der Haustür abgegeben wurden, hatte ich einfach zu wenig Geduld um bis abends zu warten. Das war ein Fehler, denn die Bienen schwirrten den ganzen Vormittag in voller Anzahl vor der Bienenbox umher und das ganze Dach war schwarz von Bienen" was nicht an jedem Standort von Vorteil wäre.

Schon am nächsten Tag war alles wieder ganz normal, die Bienen hatten die Transportkiste verlassen und sich in der Bienenbox eingelebt. 

Please reload

Folgen Sie uns!