- Bioland Buckfast-Kunstschwärme

So sieht ein Bienenvolk aus, dem man die Honigräume entnommen hat oder es zum Adam-Starter vorbereitet. Will man die Bienen schonend weiter führen, muss man den Druck aus dem Bienenvolk nehmen und einen Teil zum Kunstschwarm machen. So kann man den natürlichen Trieb der Tiere auch für die geplante Vermehrung nutzen. 

 

In jedem KS: Eine vorgeprüfte Buckfast-F1 Tochter 

Das Prinzip ist einfach: Bienenbeute bringen, frischen Kunstschwarm in der Beute nach Absprache abholen. 

Kunstschwärme werden aus Honigräumen gebildet, jeder Beutentyp ist möglich, gesunder und schonender geht es nicht!

Fakten zu Bioland-Kunstschwärmen, gebildet nach der Honigernte:

0 Starke Bioland Buckfast-Kunstschwärme mit vorgeprüfter F1-Belegstellen Königin
0 Geführt mit Naturwabenbau und nach den Bioland-Richtlinien
0 Königin in bester Eilage, begattet auf der Gebrauchsbelegstelle Rommerskirchen
0 Optimale Entwicklung (Fleiß, Sammeltreib, Krankheitsfestigkeit, Wabenbau, Putztrieb) 
0 Stärke: mindestens zwei gut besetzte Honigräume als Ausgangsstärke
0 Jedes Beutenmaß ist möglich!
0 Wir lassen die Bienen aus mehreren Honigräumen nach unserem bewährtem System
    direkt in Ihre neue Beute einlaufen und reduzieren so den Druck im Bienenvolk

0 Das Verfahren ist schonend für die Bienen und fördert aktiv deren Gesunderhaltung!

Fakten zu den Bioland-Buckfastköniginnen

0 F1 Bioland Buckfast-Königinnen nach DE-OKO-006
0 Garantiert standbegattet auf der Gebrauchsbelegstelle Rommerskirchen
0 Im Adam-Starter unter -für die Bienen paradiesischen Umständen- geschlüpft
0 Nach den aktuellen Zuchtregeln der GdeB und DIB gezüchtet
0 F1 Töchter einer im Vorjahr von der Zuchtkommission bewerteten F0 Zuchtmutter
   der Gebrauchsbelegstelle Rommerskirchen oder Lautenthal im Harz
0 Schwarmträgheit, Verteidigungsbereit, gute Volksführung, hohe Fruchtbarkeit, intensiver
    Sammeltrieb, vital, vorgeprüft und in bester Eilage



Der Vorteil dieses Systems liegt auf der Hand:
Keine Varroa wandert von Bienenstand zu Bienenstand, kein Wabenmaterial mit Krankheitserregern wandert, kein Wachstausch..., jedes Beutenmaß ist willkommen, kein Ablegerverkauf sondern Abgabe von frischen Kunstschwärmen auf natürliche Art ohne Stress für die Bienen.


Dann, wenn die Bienenmasse ihren Höhepunkt erreicht hat und die Tracht nach lässt lassen wir Bienen aus den Honigräumen direkt in die Beuten der Kunden einlaufen. Die neue Königin sitzt unter Verschluss im Absperrkäfig. Dort bleibt sie auch, so lange bis Sie ihren neuen KS zu ihrem Bienenstand gebracht haben. 

Dann gehen Sie wie folgt vor:
- Hängen Sie frische Waben in die Beute
- Geben Sie 5 Ltr. Zuckerwasser 2:1 in den Fütterer
- Entfernen Sie den Plastikverschluss für Königin und legen diese auf einen Oberträger nahe des Futters
- Schließen Sie die Beute und öffnen Sie das Flugloch, die Bienen beginnen nun sich einzufliegen. Zuvor entflogene Bienen (beim Füttern)  kehren durch das Flugloch zurück zur Königin.
- Nach zwei Stunden engen Sie das Flugloch maximal ein > kleinste Größe
- Nach 10 Tagen sollten Sie die Eilage der Königin kontrollieren 

 


Wir geben keine Bienen ab an nicht ausgebildete ImkerInnen oder in Faulbrut-Sperrbezirke!

Bei Interesse schreiben Sie uns bitte eine eMail.

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle