“"Lass es dir die Biene sagen!"
Bruder Adam OSB  
 

Bruder Adam Bienengarten Siegburg

In der ehemaligen Abtei, die jetzt das Katholisch-Soziale Institut (KSI) des Erzbistum Köln beheimatet, gab es-ein wenig versteckt- einen wunderschönen Ort, der ehemals der Kräutergarten der Mönche war und von dem erzählt wird, das dort vor langer Zeit einmal Bienen standen. 

Mit Hilfe des Erzbistum Köln und dem Geschäftsführer des KSI, Herrn Rosso, ist es uns gelungen, diesen Ort wieder für die Bienen herzurichten. Ganz besonderer Dank gilt dem KSI, das ist den "Bienengarten" anvertraute und so auf eine andere Verwendung dieses wunderschönen Ortes zu Gunsten der Bienen verzichtete. 

Das Katholisch-Soziale Institut in Siegburg auf dem Michaelsberg hat 2017 entschieden, dass der Bienengarten, den der Bienensachverständige und Imkerkollege Ralf Heipmann von der Domimkerei Köln und wir, die kath. Stadtimkerei Weirich aus Köln dort pflegen, ab sofort "Bruder Adam Bienengarten" heißt und von uns als Bienenpfleger betrieben wird.

Das Institut und wir als Bienenpfleger setzen damit gemeinsam einem der größten Imker aller Zeiten ein schönes Denkmal und wollen an dieser historischen Stätte daran erinnern, dass Bruder Adam nicht ohne Grund mit voller Hingabe Ordensmann und Imker war.

Der Orden der Benediktiner hat nicht nur das Kloster auf dem Michaelsberg gegründet, sondern auch stets über Jahrhunderte das Wissen um die Bienenhaltung gepflegt und gefördert, was letztlich auch dazu führte, dass Bruder Adam Imker wurde. Er selbst hat als Vermächtnis die "Demokratisierung der Bienenzucht" als Aufgabe für seine Imkerfreunde formuliert.

So leitete er als erster Imker die Offenlegung aller Zuchtergebnisse ein und kannte bei der genetischen Verpaarung von Honigbienen keinerlei Ländergrenzen und Vereinsdenken. Auf diese Weise gelang es ihm, die Honigbiene mit dem Namen "Buckfast-Biene" als erbfeste und teilweise krankheitsresistente Biene zu züchten. Bis heute arbeiten weltweit tausende Imker mit der Buckfast-Biene und nehmen aktiv am Leben der „Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker e. V.“ teil, die gemeinnützig arbeitet und das züchterische Erbe von Bruder Adam verwaltet und weiterführt.

Benannt wurde die Biene nach dem Kloster Buckfast, einer Benediktiner-Abtei in Südengland. Die Bienen auf dem Michaelsberg sind teilweise Zuchtlinien, die direkt auf Bruder Adam zurückgehen.

Eine Skulptur des heiligen Benedikt steht am Eingang zum Bienengarten, der sicher als einer der schönsten Bienenstände gilt, an einem Ort, an dem auch einst Geschichte geschrieben wurde.

Unser besonderer Dank gilt dem Erzbistum Köln und dem Geschäftsführer des Katholisch-Sozialen Instituts, Herrn Rosso,  für diesen wunderbaren Bienengarten, der neben den Honigbienen auch bald ein Wildbienenhotel beheimaten wird, das ebenfalls von uns Imkern gepflegt werden wird.

Links:
Bruder Adam bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Bruder_Adam
Katholisch-Soziales Institut: www.ksi.de
Gemeinschaft der Europäischen Buckfastimker: www.gdeb.eu
Buckfast Abbey: https://www.buckfast.org.uk/bees-past-and-present
Domimkerei Köln: www.domimkerei.de

 

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
Bruder Adam Bienengarten

Königinnenkästchen und ein Wirtschaftsvolk